Blog Sternenkinder

#2 Resonanz Teil 1 – wie der Glaube bei Sternenkindern eine Rolle spielen kann

Als meine Sternenkinder meinen Lebensweg kreuzten und es von schulmedizinischer Seite leider keine Erklärung dazu gab, blieb ja trotzdem dieser innere Schrei nach dem „WARUM?“

Ungewöhnlich war es schon, keine Blutungen und bei allen 3 Sternenkindern hörten die Herzen um die 9. Woche auf zu schlagen.

Stille.

Auch meinem Frauenarzt war es damals ein Rätsel.
Und da begann mein eigentlicher spiritueller Weg und im Nachhinein fügte es sich immer, dass mir die richtigen Menschen begegneten, die mich auf meiner Suche weiter brachten und immer ein Puzzleteil zu meiner Herz-Heilung beigetragen haben.

Es war, als hätte ich eine große Suchmaschine wie google eine Frage eingegeben:

Warum können meine Kinder nicht bei mir bleiben?“

Nenne es das Universum, Gott oder Göttin oder die Quelle – egal welchen Namen Du nennst oder vielleicht sind es auch alle zusammen?
Jedenfalls bin ich der festen Überzeugung, dass wir „geführt“ werden.

Ja, ich bin ein gläubige Mensch.
Doch der Glaube hat nichts, aber auch rein gar nicht mit einer katholischen Kirche zu tun. Für mich ist eine Christus-Energie spürbar und Gott wohnt für mich in jedem Tier und in jedem Baum. Auch glaube ich weiterhin, dass dass in jedem Menschen ein göttlicher Funke wohnt und wir auch selbst unser Leben größtenteils kreiiern.

Ich glaube auch an die Reinkarnation, ich glaube daran, dass wir hier in diesem Leben nur eine Station auf unserer Seelenreise machen.
Glaube ist so vielfältig und nicht an eine Religion gebunden.

Und durch diese – so glaube ich – göttliche Führung, begegnete mir eine faszinierende Frau irgendwo und irgendwie im Internet.
Und ich fand eine Lehrerin zu EFT – emotional freedom Technique. nach Gary Graig

Aha, eine Klopfakupressur, dass klang spannend.

Mit Meridianen und den Energien darin, da kannte ich mich ja eh schon aus durch meine ShenDo Shiatsu Ausbildung.
Welche harmonisierende Wirkung es hat, wenn der Energiefluss in den Meridianen angeregt wird und in Fluss gebracht wird, dass kannte ich ja.

EFT kombinierte dieses in Fluss bringen mit den belastenden Themen, die verbal bei Beklopfen bestimmter Akupunktur-Punkte mit in den Prozess des „in Fluss Bringens“ eingebunden wurden.
Auch Elemente aus dem EMDR – einer Methode zur Traumabewältigung – wird mit eingebunden.

ICH WAR ABSOLUT FASZINIERT!!!

Wenn mich etwas fasziniert, meine Neugier geweckt ist und ich wundervolle lösende Momente damit erlebe, dann kriegst mich auch nichts mehr weg davon.

Wieder Führung durch einer Quelle, des Universums oder einem Gott oder einer Göttin, in Resonanz gegangen – mit der Lehrerin und auch mit EFT.

Denn jede Ausbildung, jedes Seminar – das ist meine Erfahrung – machen wir ja nicht nur, um etwas zu lernen. Nein, wir wollen ja bei uns selbst etwas lösen und in Heilung bringen.
Ich bin heute noch zutiefst dankbar für die göttliche Führung und die vielen Lehrer und Heiler, die mir auf meiner bisherigen Lebensreise begegnet sind.❤️

Und Manuela Csikor erzählte von Gary Graig, von EFT und auch seinem Palast der Möglichkeiten.
Der Palast der Möglichkeiten – er betitelt das Glaubenssystem, dass was auf unseren inneren Palastwänden steht und wir damit in Wirklichkeit bringen – unterbewusst.

Denn alles geht in RESONANZ, gerade das Unterbewusste produziert die Begebenheiten im Leben, übrigens alle!

Bewusst steuern wir unter 10 % in unserem Leben. Unser Unterbewusstsein hat eine Macht, die wir nicht mal selber merken. Außer wir machen uns dann eben auf die Suche und glaubt mir, der Lebensrucksack ist mit tausenden falschen Wahrheiten gefüllt.

Die Wände im Palast der Möglichkeiten mit mehreren Geschossen, ganzen Seitenflügel mit Partnerschaftsthemen, Geldsystem und soooo vielem mehr.
Heute heißt ganz modisch – Dein mindset.

Was für ein harmloses Wort es doch zu sein scheint, aber es hat eine Macht und eine Wirkkraft, die dem kleinen Wort nicht gerecht wird.

Also begann ich zu hinterfragen im Bezug auf die Verluste meiner Sternenkinder, WAS kann da unterbewusst wirken, damit meine Kinder wieder zu den Sternen reisen?
Was wirkt da? Was kann in mir, in meinem Unterbewusstsein verhindern, dass ich Kinder bekommen kann?
Wenn ich die Schöpferin meiner Wirklichkeit bin, was bringt dann diese Verluste in meine Wirklichkeit?
Wenn ich etwas in mir trage, dass diese Verluste überhaupt entstehen können, was ist es dann?

ICH WILL DAS AUFLÖSEN!!!

Ich begann tief zu graben in meinem Lebensrucksack, schrieb mir sämtliche Sätze und Begebenheiten auf, die mir in den Sinn kamen und arbeitete mich intensiv mit EFT durch alle Sätze.
Es war ein kleines Notizbuch voll und jeden Satz darin bearbeitete ich mit EFT.

Ich buchte damals auch postwendend übrigens die ersten beiden Kurse, um mich in EFT als Practionor ausbilden zu lassen. Ich wollte unbedingt alles wissen rund um EFT und wie ich damit arbeiten kann. Sehr wertvoll und es kann tatsächlich ein one-minute-wonder geben.

Irgendwann hatte ich nichts mehr zu beklopfen und viele Lebens-Dramen dennoch damit aufgelöst.
Aber etwas fehlte noch, es war noch nicht „rund“, ich spürte es, konnte es aber nicht benennen.

Und ich gab somit unterbewusst die nächste Suchanfrage beim Universum ein:

„Was fehlt noch, damit ich es ganz und gar auflösen kann, weshalb ich keine Kinder haben kann oder darf?“

Es antwortete prompt und führte mich zum nächsten Lehrer. Doch das ist eine andere Geschichte.
Diesmal war es dann ein Buch, dass mir begegnete und mich faszinierte und der Weg ging weiter.
Das mindset und dann kam die Reise in das Ahnenfeld.
This story is comming soon. (RESONANZ #Teil 2)

Eure Sabine
FRAU STERNENHERZ

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.